Der UV-Index ist eine durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) international standardisierte Maßzahl für die Stärke der UV-Strahlung der Sonne.
Mit Hilfe dieses Index will man das Bewusstsein der Menschen über die Gefährlichkeit der UV-Strahlung schärfen. Bei übermäßiger Bestrahlung können Sonnenbrand oder Entzündungen am Auge entstehen.
 
Als langfristige Schäden durch ein zuviel an UV-Strahlung kann es zu Hautkrebs oder Trübungen der Augenlinse bzw. Schäden am Immunsystem kommen.
Der UV-Index soll dem Menschen helfen, die Sonnenstrahlung einzuschätzen und mit geeigneten Maßnahmen sich vor den gefährlichen Strahlung zu schützen. Je höher der Indexwert ist, desto schädlicher ist die Strahlung. Der UV-Index ist unabhängig vom Hauttyp. 

UV-Index

 Strahlungsstärke

 Schutz
1 – 2  schwach  kein Schutz erforderlich
3 – 5  mittel  Schatten suchen, als Schutz erforderlich:
 Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme
6 – 7  hoch  Schatten suchen, als Schutz erforderlich:
 Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme
8 – 10  sehr hoch  zusätzlicher Schutz erforderlich:
 Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden
11 – 12  extrem  zusätzlicher Schutz erforderlich:
 Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden
Die Öffentlichkeit in Deutschland wird auf der Basis der Empfehlungen der Strahlenschutzkommission (SSK) informiert. Der Deutsche Wetterdienst kooperiert bei den Vorhersagen eng mit dem Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) und dem Umweltbundesamt (UBA).
 
Weitere Informationen unter: www.uv-index.de (Wirkungen, Informationsquellen, Links)
Quelle: DWD



 

Regenradar

Satellitenwetter

Wetterwarnungen

Besucherzähler

Heute103
Gestern153
Diese Woche653
Diesen Monat2281
Gesamt830520